Eine bahnbrechende Erfindung ohne Schutzrecht Ideen schützen – von Patenten profitieren Mit IP Wettbewerbsvorteile sichern Die Patentanwälte in München und Berlin Kompetenz in allen rechtlichen und technischen Bereichen Internationaler Erfahrungsaustausch Zwei Büros, eine Sozietät
Ideen schützen – von Patenten profitieren  


Nicht immer ist es Not, die Menschen erfinderisch macht – mitunter ist es auch Notdurft. Manche brauchen eben zur Inspiration einen stillen Ort. Irgendwo in Boston des Jahres 1851: Nach einigen überzähligen Bourbon ringt Elias Howe im fahlen Licht einer Petroleumlampe mit seinen Hosenknöpfen. Das drängende Problem verpackt der kluge Mensch in eine Frage: »Geht das nicht einfacher und schneller?« Wie lassen sich zwei Textilhälften rasch miteinander verbinden und wieder lösen? Als Mann der Tat packt Howe den Missstand bei den Hörnern. Gezeichnet und beschrieben lässt er die Urform des Zippers patentieren. Vermarktet haben die Erfindung andere. Und andere haben viel Geld damit verdient. Weil das Bessere immer der Feind des Guten ist, setzten in der langen Geschichte des Reißverschlusses mehr als 50 Väter über 1.000 Patente in die Welt.
Warum wir Ihnen diese Geschichte erzählen? Nun, die Erfindung des Zippers brachte die Patentanwälte von Müller & Schubert auch auf eine Idee.
 
       Viele Links zum Gewerblichen Rechtsschutz      


Datenschutz